Suche starten

English
Kliniken / InstituteBehandlungszentrenAktuellesPatienten / BesucherWir über unsQualitätForschungBildungPartnerZuweiser
Kooperation in Medizin und Physiotherapie
 
Kooperation im sozialen Bereich
 
Kooperation in Wirtschaft und Technik
 
Kooperation in Wissenschaft / Forschung / Bildung
 
Kontakt Selbsthilfegruppen im Großraum Chemnitz
Selbsthilfegruppen im medizinischen Umfeld
Selbsthilfegruppen im sozialem Umfeld
 
 
Selbsthilfegruppen im medizinischen Umfeld

aktives Leben und Gesundheitsförderung Chemnitz e. V.
Wenn Eltern an Krebs erkrankt sind, werden Kinder plötzlich mit Verunsicherungen, Ängsten und oft einschneidenden Änderungen im Familienleben konfrontiert.

Es enstehen Fragen wie:
  • Was ist mit Mama und Papa los?
  • Was sage ich meinem Kind?
Gemeinsam mit uns können Sie Möglichkeiten im Umgang mit der Krebserkrankung in der Familie finden, um seelischen Störungen Ihres Kindes vorzubeugen.

Sprechzeiten:
Mo: 8.00 12.00 und 13.00 15.00 Uhr
Gesprächstermine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung oder Anmeldung über die Stationen.

Verein "aktives Leben und Gesundheitsförderung Chemnitz e. V."
Bürgerstr. 33
09113 Chemnitz
Telefon: 0371 / 333 154 00
E-Mail: info@aktives-leben-chemnitz.de

www.aktives-leben-chemnitz.de
Weitere Informationen finden Sie hier. ( 226 KB PDF Format )
Deutsche Klinefelter-Syndrom Vereinigung e. V.
Regionalgruppe Chemnitz

Das Klinefelter-Syndrom (sprich: Kleinfelter) ist nach dem amerikanischen Arzt Dr. Harry F. Klinefelter benannt. Gemeinsam mit Kollegen untersuchte er mehrere Männer mit Brustentwicklung und verminderter Spermienzahl und veröffentlichte seine Beobachtungen 1942. Die Ursache der beobachteten Symptome blieb Klinefelter damals allerdings unbekannt. Inzwischen weiß man: Etwa 80 Prozent aller Klinefelter-Patienten haben in allen Körperzellen den ungewöhnlichen Chromosomensatz 47, XXY. Das heißt: Sie weisen ein zusätzliches X-Chromsom auf. Bei "Mosaikvarianten" des Syndroms findet sich das überzählige X-Chromosom nur in einem Teil der Zellen.

Mögliche Folgen sind unter anderem Antriebsarmut, ein Ausbleiben der Pubertät, fehlende Körperbehaarung, geringes sexuelles Interesse, Unfruchtbarkeit, eine weibliche Verteilung des Fettgewebes oder auch Sprachstörungen. Da meist nur einige dieser Anzeichen auftreten, werden bis heute viele Patienten erst bei der Musterung oder bei der Abklärung eines unerfüllten Kinderwunsches entdeckt. Dabei gibt es gute Möglichkeiten der Behandlung. Vor allem sollte der zumeist vorliegende Testosteronmangel ausgeglichen werden, was heute mittels Gels, Spritzen oder Zahnfleischtabletten problemlos möglich ist.

Weil Patienten bei Früherkennung besser geholfen werden kann, fördert die Deutsche Klinefelter-Syndrom Vereinigung die Aufklärungsarbeit. Im Internet ist mit Hilfe kompetenter Moderatoren ein Forum für den Erfahrungsaustausch Betroffener entstanden. Außerdem unterstützt der Verein die Forschung, um die psychosozialen und medizinischen Bedingungen für Betroffene weiter zu verbessern.

Der Verein: Die Deutsche Klinefelter-Syndrom Vereinigung e. V. wurde 1992 gegründet und ist eine bundesweite Selbsthilfegruppe. Ihr Ziel ist es, Betroffene und deren Angehörige ideell zu unterstützen. Das gilt auch für Menschen, die eine Sonder- oder Mosaikform des Syndroms aufweisen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet der Verein mit Wissenschaft und Pharmaindustrie konstruktiv zusammen.

Angebotene Hilfestellung (auch für Nichtmitglieder): Vermittlung persönlicher Kontakte zu anderen Betroffenen und Eltern, Teilnahme an Zusammenkünften auf Bundes- oder regionaler Ebene, Informationsmaterialien - auch fremdsprachig, Internetforum, Ärzteliste.

Mitgliedschaft: Vereinsmitglieder erhalten zusätzlich die halbjährliche Mitgliederzeitschrift "Der Klinefelter", wichtige Neuigkeiten vorab per E-Mail, Einladungen zu regionalen Treffen. Die Mitgliedschaft kostet 30 EUR pro Jahr. Fördermitglieder legen ihren Beitrag selbst fest. Der Verein hat derzeit circa 530 Mitglieder.

Kontakt der Regionalgruppe Chemnitz
Michael Dorsch
Bachgasse 12
09221 Neukirchen / Erzgeb.
Mobil: 0170/3861889
Fax: 0371/2824545
chemnitz-shg@klinefelter.de

Zahlreiche weitere Kontaktadressen von Trägern des Syndroms und Eltern von Kindern mit Klinefelter-Syndrom finden Sie auf der Homepage: www.klinefelter.de. Hier finden Sie auch eine Liste mit spezialisierten Ärzten und sowie weiteres Informationsmaterial, das bestellt oder heruntergeladen werden kann.
www.klinefelter.de
Deutsche Parkinson Vereinigung e. V. - Regionalgruppe Chemnitz
Veranstaltungen finden in der Regel jeden dritten Donnerstag im Monat (14 Uhr) in der Begegnungsstätte Clausstraße 27 statt.

Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass neu erkrankte Patienten sich erst einmal im kleinen Kreis über die Selbsthilfegruppe informieren möchten. Bei Interesse an einem Gespräch kontaktieren Sie die unten genannte Telefonnummer.

Kontakt
Regina Künzel
Terassenstr. 31
09131 Chemnitz
Tel.: 0371/4790471
Email: kuenzel@primacom.net
Deutsche Uveitis Arbeitsgemeinschaft e. V.
Die Selbsthilfegruppe für Patienten hat sich im April 2008 konstituiert und hat seither über 30 registrierte Patienten und Angehörige, die die Treffen besuchen oder telefonischen/elektronischen Kontakt halten.

Die Ziele unserer Selbshilfegruppe:
  • Erfahrungen und Informationen über die Erkrankung auszutauschen,
  • Kontakte zu anderen Betroffenen herzustellen und zu pflegen,
  • Unterstützung bei Problemen mit Krankenkassen und Behörden zu geben,
  • Das Verständnis für die Betroffenen durch aktive Öffentlichkeitsarbeit zu fördern.
Wir treffen uns dazu in gemeinsam festgelegten Abständen und zu gemeinsam festgelegten Themen.

Kontakt
Ansprechpartnerin im Raum Chemnitz
Elke Kunstmann
Erkerweg 6
09114 Chemnitz
Tel.: 0371/3364690
Email: uveitis-chemnitz@web.de
http://www.klar-sehen.com/
Dialysepatienten und Transplantierte Chemnitz e. V.
Der 1990 gegründete Verein hat sich die Betreuung und Unterstützung nierenkranker Patienten, Dialysepatienten und nierentransplantierter Patienten zur Aufgabe gemacht. Er setzt sich aktiv für die Belange dieser Patientengruppen ein.

Weitere wichtige Anliegen des Vereins sind die Prävention von Nierenerkrankungen sowie die Aufklärung der Bevölkerung über das Thema Organ- und Gewebespende.

Kontakt
Dialysepatienten und Transplantierte Chemnitz e. V.
Dialysezentrum
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz
Tel.: 037200/88239
eMail: Vorstand@igdchemnitz.de
www.dtcev.de
Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V.
Regionalgruppe Chemnitz und Umgebung

Anderen Betroffenen Mut machen, sie informieren und begleiten - zu diesem Zweck gründete sich im Januar eine Selbsthilfegruppe für Frauen nach Krebs am Klinikum Chemnitz. Begleitet wird die Gruppe, die unter der Schrimherrschaft des deutschlandweit tätigen Vereins Frauenselbsthilfe nach Krebs e. V. steht, von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Klinikums Chemnitz. Ärzte, Sozialarbeiter, Pflegepersonal und Psychologen werden der Gruppe zukünftig fachlich zur Seite stehen, werden zum Beispiel Vorträge halten und Fragen beantworten. Die Gruppe richtet sich vor allem an Betroffene, aber auch Angehörige sind herzlich willkommen. An welcher Art von Krebs man erkrankt ist, spielt dabei keine Rolle.

Die Gruppe trifft sich jeden ersten Mittwoch im Monat um 16 Uhr im Konferenzraum, (Haus A, 3. Etage) der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz.

Kontakt
Leiterin der Regionalgruppe Chemnitz
Simone Pfarr
Tel.: 0371/6947474
Weitere Informationen über den Verein im Internet
IFUS - Initiativvereinigung zur Förderung und Unterstützung für Spaltträger e. V.
Die IFUS e. V. ist eine Selbsthilfevereinigung, die es sich zum Ziel gesetzt hat, die Interessen von Menschen mit einer angeborenen (LKGN) Lippen-, Kiefer-, Gaumen-, Nasen- (Spalt) Fehlbildung und ihrer Angehörigen zu vertreten.
Ihr gehören in erster Linie Eltern und Angehörige von Kindern mit einer LKGN-Fehlbildung, selbst betroffene Erwachsene, Fachleute und interessierte Privatpersonen an. Die Arbeit der Vereinigung erfolgt auf ehrenamtlicher und uneigennütziger Basis.

Spaltbildungen im Gesichtsbereich stellen eine der häufigsten angeborenen Fehlbildungen dar, europaweit kommen etwa jedes 500. Neugeborene mit einer LKGN Fehlbildung auf die Welt.
Die Ursachen für eine Spaltfehlbildung gehen, laut der Theorie mit der derzeit größten Akzeptanz, von einer Kombination aus erblichen Faktoren, in Verbindung mit negativen Umwelteinflüssen aus.
Wir wollen darüber aufklären, dass bei bekannten erblichen Veränderungen in der Familie, durch eine gezielte Schwangerschaft und humangenetische Beratung (Fehlbildungsprophylaxe) das Risiko einer Spaltfehlbildung wesentlich gemindert werden kann.

Mit dem Klinikum Chemnitz verbindet uns eine langjährige und gute Zusammenarbeit.

Kontakt
IFUS e. V., Geschäftsstelle und Regionalbüro Chemnitz
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

Tel./Fax.: 0371/333-33782
E-Mail: ifus-chemnitz@spaltkind.de
www.spaltkind.de
Multiple Sklerose - Selbsthilfegruppe Offensiv
Kontakt
Karla Brümmer
Tel./Fax: 0371/425775
E-Mail: bruemmer@shgoffensiv.de
Die SHG Offensiv im Internet
Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Chemnitz und Umgebung (SHG)
Die Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Chemnitz und Umgebung (SHG), die sich am 20. Oktober 2005 gründete, hat mittlerweile 63 aktive Mitglieder, die sich jeden letzten Donnerstag eines Monats 15.30 Uhr im Versammlungsraum des Stadtbades Chemnitz treffen.
Wir sind Mitglied im Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS).

Kontakt
Leiter: Peter Scheffler
Telefon: 037206/2155
Helmar Frenzel
Telefon: 0371/40330592

1. Chemnitzer Selbsthilfegruppe Multiple Sklerose Erkrankter Menschen Lebensmut
Kontakt
Heiko Reichhardt
Tel.: 0371-2674703
E-Mail: multiple.sklerose@web.de
Selbsthilfegruppe Aphasie
Vielen Menschen ist Aphasie unbekannt. Aphasie ist eine Sprachbehinderung. Sie tritt nach einer Hirnschädigung auf. Das Denken und das persönliche Wissen sind dabei nicht betroffen.

Kontakt
SHT Junge Aphasiker Chemnitz
Anett Müller
Email: shg.chemnitz@gmx.de
Tel.: 03724/666449
Sabine Geppert
Email: g.geppert@t-online.de
Tel.: 0371/7714849
Treff: jeden vierten Dienstag im Monat 10 Uhr, 09111 Chemnitz, Rembrandstr. 13a/b

SHG Aphasie Chemnitz
Sabine Geppert (wie oben)
Ute Oschmann
Email: oschmannsteffen@aol.com
Treff: 14tägig sonnabends 10 Uhr, Begegnungsstätte, Max-Müller-Str. 13, 09123 Chemnitz

Landesverband Sachsen
Dr. Steffi Tollkühn
Dölitzsch-Str. 23e
04657 Narsdorf
Selbsthilfegruppe BURNOUT Chemnitz
Burnout heißt soviel wie "ausgebrannt". Es ist ein Zusammentreffen von Symptomen emotionaler und körperlicher Erschöpfung, die zu psychosomatischen Beschwerden, wie Rücken- und Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen, Bluthochdruck, Anfälligkeit für Infektionen, Schwindel bis zu Tinnitus, Herzinfarkt und Schlaganfall führen können.

Unsere Selbsthilfegruppe wurde im Februar 2007 gegründet und wendet sich an alle, die Hilfe und Unterstützung suchen, um mit beruflicher Be- und Überlastung umgehen zu lernen und Verständnis für ihre Probleme erhoffen.

Kontakt über
Stadtmission Chemnitz e.V.
KISS - Kontakt und Informationsstelle für Selbsthilfe
Rembrandtstraße 13 a/b
09111 Chemnitz
Telefon: 0371/6004870
Fax: 0371/6004862
www.burnout-selbsthilfe-chemnitz.de
Selbsthilfegruppe Hämochromatose (Eisenspeicherkrankheit) Chemnitz
Hämochromatose ist eine Eisenspeicherkrankheit. Sie ist angeboren (genetisch) und deshalb vererbbar. Durch zu viel Eiseneinlagerung im Körper können viele Organe erkranken. Die Leber ist bei den meisten Betroffenen beteiligt. Erkranken können aber auch Gelenke, besonders Fingergelenke, Fuß- und Hüftgelenke. Es kann ein Diabetes entstehen und auch das Herz kann Schaden nehmen sowie die inneren Drüsen (Geschlechtshormone).

Die Symptome sind oft Müdigkeit, schnelle Erschöpfbarkeit, Luftnot, Gelenkveränderungen mit Schmerzen, Libidoverlust. Oft tritt auch eine bronzefarbene Hautverfärbung auf. Deshalb wurde diese Krankheit früher auch als "Bronzediabetes" bezeichnet. Männer und Frauen können gleichermaßen erkranken. Die Behandlung besteht in Aderlässen bis zur Normalisierung der Blutwerte.

Seit 1996 ist es möglich, die Krankheit durch einen Gen-Test genau festzustellen. Wenn die Krankheit rechtzeitig erkannt und behandelt wird, ist eine völlig normale Lebenserwartung möglich.

Die Gruppe trifft sich jeden vierten Mittwoch im Monat um 17 Uhr im KISS, Raum 01.

Leitung
Frau Dr. med. L.-M. Oesen
Thalheim
Tel.: 03721/268920

Kontakt
über: KISS, Stadtmission Chemnitz e. V.
Rembrandtstraße 13 a/b
Tel.: 0371/6004861
Selbsthilfegruppe Lupus erythematodes Chemnitz
Wir sind Mitglied der bundesweiten Lupus erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V, die sich mit den Erkrankten und dem Krankheitsbild des Lupus erythematodes befasst.

Es handelt es sich um eine Erkrankung des Immunsystems, das sich gegen den eigenen Körper richtet.

Entzündlich erkranken können insbesondere die Haut, innere Organe, das Muskel-und Nervensystem, Gelenke sowie Gefäße. Darüber hinaus kann es zu Veänderungen des Blutes kommen.

Zweck unseres Vereins ist die Hilfe zur Selbsthilfe. von Menschen, die an LE oder ähnlichen Erkrankungen leiden.

Wir versenden aller 3 Monate unsere vereinseigene Zeitschrift "Schmetterling" an alle Mitgliederder Selbsthilfegeinschaft sowie an Förderer und mitarbeitende Ärzte. Fachärzte aus dem gesamten Bundesgebiet fördern die Arbeit der Selbsthilfegemeinschaft.In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie wurde eine Patientenschulung für Lupus Erythematodes auf wissenschaftlicher Grundlage entwickelt.

Regelmäßig finden im gesamten Bundesgebiet Vorträge statt. Bei diesen Veranstaltungen halten Ärzte/innen sowie andere Fachleute Referate über die verschiedenen Aspekte des Lupus Erythematodes, die nicht heilbar ist.

Darüber hinaus veranstalten wir bundesweit workshops, Seminare und Fortbildungen sowie Patientenschulungen.

Leider sterben auch heute noch Menschen an Lupus, auch nicht selten auf Grund zu spät erkannter Symptome, die an eine Virusinfektion erinnern. Besonders der Übergriff auf die inneren Organe stellt eine große Gefahr bei Lupus dar. Er kann einen Schlaganfall auslösen oder die Nieren so schädigen, dass der Patient dialysepflichtig wird.

Wir initiieren, fördern und beteiligen uns an umfassenden Studien zur Erforschung des Lupus erythematodes und aller anderen Fragen rund um den LE. Im März 2000 wurde von uns erstmalig ein Förderpreis für die Lupusforschung vergeben.

Wir sind Mitglied:
  • im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband
  • der Achse e.V.
  • im Bundesverband der Deutschen Rheuma-Liga
  • in der Lupus Foundation of Amerika
  • in der European Lupus Erythematosus Federation
  • im Kindernetzwerk
Treffen
jeden 1. Montag im Monat Gesundheitsamt Chemnitz
Zeit 15.30-17.30 Uhr
Raum 434
Teilnahme ohne Voranmeldung möglich

Ansprechpartner
Irene Herz (Regionalleiterin)
Tel.: 0371/ 3342231
E-Mail: chemnitz@lupus-rheumanet.org

Bundesweite Geschäftsstelle Lupus Erythematodes
Selbsthilfegemeinschaft e.V.
Döppersberg 20
42103 Wuppertal
Tel.: 0202 / 496 87 97
Fax: 0202 / 496 87 98
E-Mail: lupus@rheumanet.org
www.lupus.rheumanet.org
Selbsthilfegruppe Morbus Behçet Sachsen
Unsere Gruppe trifft sich aller zwei Monate Samstags im KISS Chemnitz. Wir tauschen zwanglos Informationen und Erfahrungen aus, um Betroffenen zu helfen und aufzuklären und die Zusammenarbeit mit Behörden und Ärzten zu verbessern.

Kontakt
Annelies Bemman
Tannenberer Hauptstraße 45
09648 Mittweida
Tel. 03727/92283

Jürgen Kallweit
Priesterstraße 52
08289 Schneeberg
Tel. 03772/44163
e-Mail: j_kallweit@gmx.de
Selbsthilfegruppe Morbus Bechterew (DVMB Gruppe Chemnitz)
Wir sind eine Vereinigung von und für Morbus Bechterew Erkrankte, die anderen Betroffenen helfen, Erfahrungen austauschen und informieren wollen. Unsere Organisation veranstaltet mehrere Treffen im Jahr das Angebot reicht von physiotherapeutisch geleiteten Bechterew-Gymnastikstunden über Informationsveranstaltungen, Schulungen und Vorträge bis hin zu Freizeittreffen, wie etwa Grillfesten und Bowlingabenden.

Unsere Sprechstunde findet statt
jeden 2. Dienstag im ungeraden Monat 16:00 Uhr 18:00 Uhr im Gesundheitsamt Chemnitz, Am Rathaus 8-10 - Raum 310

Für weitere Informationen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung:

Hans-Hardy Koch
Tel.: 0371/2606619
eMail: tg-chemnitz@dvmb-sn.de

Janet Mark
Tel.: 0175/7044995
eMail: j-mark @ dvmb-sn.de

Sie finden Informationen über die Vereinigung und unsere Gruppe auch auf den Seiten des Landesverbandes Sachsen: www.dvmb-sn.de.
http://www.dvmb-sn.de
Selbsthilfegruppe Morbus Werlhof (auch ITP)
Kontakt
Marlit Kaiser
Robert-Koch-Str. 2
09322 Penig
E-Mail: kaismar@aol.com
Tel.: 037381/5992

Selbsthilfegruppe Sarkoidose Chemnitz
Bei der Sarkoidose handelt es sich um eine systemische autoimmun Allgemeinerkrankung, also eine Erkrankung des gesamten Körpers. Durch eine Überreaktion des Immunsystems kommt es zur Bildung von Granulomen (Körnchen) im Bindegewebe, überwiegend in den Lymphknoten. Eine Vielzahl von Kombinationen im Organbefall ist möglich und eine Diagnose oft schwierig.

Unsere Selbsthilfegruppe hat sich am 29.04.2003 in der Kontaktstelle für Selbsthilfe (KISS) gegründet. Wir versuchen uns über den neuesten Wissensstand in der Sarkoidoseforschung aufzuklären und uns zB. bei der Arztwahl zu helfen und Mut zu machen.

Neue Gruppenmitglieder und Interessierte und laden wir zu unseren Gruppentreffen jeden 4. Montag im Monat in die KISS, in den Raum 223 um 16:30 Uhr, ein.

Kontakt über

Stadtmission Chemnitz e.V.
KISS - Kontaktstelle für Selbsthilfe
Rembrandtstraße 13 a/b
09111 Chemnitz

Telefon: 0371/6004870

Selbsthilfegruppe Schlaganfallbetroffener aus Chemnitz und Umgebung
Unsere Treffen dienen in erster Linie dem Informations- und Erfahrungsaustausch, dem freien, zwanglosen Gespräch; wir laden uns aber auch Vortragende ein, die uns über gemeinsam interessierende Belange unterrichten. Uns stehen Fachleute als Betreuer und ständige Gäste zu Seite.

Kontakt
Gerda Ziegert
Waldstraße 9
09366 Niederdorf
Tel. 037296/87926

Dr.-Ing. Günter Ducke
Gartenstraße 4
09224 Chemnitz, OT Grüna
Tel. 0371/8204947
Infoblatt der Selbsthilfegruppe Schlaganfallbetroffener ( 17 KB PDF Format )
Selbsthilfegruppe Zwang
Wir suchen Menschen, die bereits Therapieerfahrung haben, die ihren Zwang überwunden oder auch nur erste Schritte in diese Richtung unternommen haben. Inhalt der Gruppenarbeit ist, Erfahrungen auszutauschen, gegenseitiges Verständnis und Unterstützung zu erfahren, neue Wege zu finden, den Zwang zu überwinden und nach einer Therapie mit seinen Problemen nicht allein zu sein. Auch betroffene Menschen mit Zwangserkrankungen, die erst eine Therapie beginnen wollen, sind herzlich willkommen.

Treff
KISS Stadtmission Chemnitz
Rembrandtstraße 13a/b
jeden zweiten und vierten Donnerstag im Monat im Internetcafe

Kontakt
über KISS
Tel. 0371/6004870
Verein zur Selbsthilfe Schlafapnoe / Schlafstörungen e. V. Sachsen
Regionalgruppe Chemnitz

Kontakt
Peter Jeguschke
Am Hochfeld 2
09123 Chemnitz
Tel. 0371/316507
http://www.schlafapnoe-sachsen.de
Das Faltblat Schlafapnoe - Die unbekannte Krankheit ist entstanden in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für ambulante Schlafmedizin am Klinikum Chemnitz mbH (Schlaflabor).
Flyer Schlafapnoe - Die unbekannte Krankheit ( 1.7 MB PDF Format )

 

 
 
Menü Service Anschrift Zertifizierung
       
Kliniken / InstituteBehandlungszentrenAktuellesPatienten / BesucherWir über unsQualitätForschungBildungPartnerZuweiser
Kontakt Impressum Übersicht Textversion Klinikum Chemnitz gGmbH
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
Telefonzentrale: 0371/333-0
E-Mail: kontakt@skc.de
Logo Quality Approval