Klinikum Chemnitz ruft Zeitschrift Klinoskop zurück

Grober Fehler in Agentur-Text macht Neudruck notwendig

Chemnitz – Das Klinikum Chemnitz ruft die letzte Ausgabe 2017 der Unternehmenszeitschrift Klinoskop zurück und gibt den Neudruck in Auftrag. Der Grund dafür ist ein grober Fehler im nicht-redaktionellen Teil. Eine Chemnitzer Agentur hatte ein Kreuzworträtsel mit dem Fehler angeliefert und zuvor nicht auf Fehlerfreiheit geprüft. Das Klinikum prüft nun rechtliche Schritte gegen die Agentur, die nicht nur den Kosten-Regress für die Rückrufaktion, sondern auch für den Neudruck und die erneute Verteilung umfassen.


Das Klinikum hat einen hohen Qualitätsanspruch, selbstverständlich auch bei seinen Druckerzeugnissen, und legt großen Wert auf eine intensive Prüfung der redaktionellen Inhalte. Die Agentur hatte es übernommen, das Jahresrätsel zu erstellen. Dazu programmiert ein IT-gestützter Rätselgenerator vom Lösungswort ausgehend die Fragen und strukturiert danach das Layout. Im Anschluss sind weder die Fragen noch die dazugehörigen Antworten einer umfassenden Korrektur unterzogen worden. Dieses Versäumnis macht vor dem Hintergrund des moralischen und humanistischen Wertesystems des Klinikums den Rückruf des gesamten Heftes notwendig.


Dipl.-Ing. Arndt Hellmann
Leiter Konzernkommunikation & Marketing
Klinikum Chemnitz gGmbH
Flemmingstraße 2 // 09116 Chemnitz
Telefon 0371 333-32445 // Fax -32442
a.hellmann@skc.de


Chemnitz, 18. Januar 2018

Download ( 55,99 KB, pdf )

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.