Hebamme/ Entbindungspfleger

Informationen zur Fachrichtung Hebammenwesen

Die Berufsfachschulausbildung der Klinikum Chemnitz gGmbH in der Fachrichtung Hebammenwesen gibt es seit 1979 und hat eine erfolgreiche und langjährige Tradition.

Dazu gehören dauerhaft sehr gute bis gute Ausbildungs- und Vermittlungsergebnisse sowie die bundesweite Wertschätzung als kompetente Medizinische Berufsfachschule.

Sandy Jacob, M. Sc. in Midwifery
Tel.:
0371 4004251
Pädagogin Medizinische Berufsfachschule

Download des Flyers

Ziel der Ausbildung

Die Ausbildung soll den Schüler befähigen, Frauen während der Schwangerschaft, Geburt und im Wochenbett Rat zu erteilen und die notwendige Fürsorge zu gewähren, normale Geburten zu leiten, Komplikationen des Geburtsverlaufes frühzeitig zu erkennen, Neugeborene zu versorgen, den Wochenbettverlauf zu überwachen sowie eine Dokumentation über den Geburtsverlauf anzufertigen.

Der Auszubildende erwirbt folgende berufliche Kompetenzen:

  • Beratung und Betreuung aller regelrechten Vorgänge der Schwangerschaft, der Geburt, des Wochenbetts und der Neugeborenenpflege
  • Psychosomatische Geburtsvorbereitung und Geburtsvorbereitungskurse
  • Leitung normaler Geburten
  • Fürsorge und Rat im Wochenbett und im Umgang mit dem Neugeborenen
  • Beobachtung und Kontrolle der Rückbildungsphase der Wöchnerin
  • Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen und Umgang mit medizinisch-diagnostischen Geräten
  • Untersuchung des Neugeborenen und Beurteilung der gesunden Entwicklung
  • Überwachung des normalen Wochenbettverlaufes
  • Anleitung beim Stillen und der Pflege des Neugeborenen.

Zugangsvoraussetzungen

Die Ausbildung richtet sich nach dem Hebammengesetz (HebG) und der dazugehörigen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung (HebAPrV) sowie der Richtlinie 2013/55/EU in der jeweils gültigen Fassung.

Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung:

  • die Vollendung des 17. Lebensjahres und die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes und
  • der Abschluss einer mindestens zwölfjährigen Schulausbildung oder
  • die Erlaubnis als Gesundheits- und Krankenpfleger oder Gesundheits- und Krankenpflegerin.

Struktur der Ausbildung

  • 3 Jahre Vollzeitausbildung mit Beginn per 1. September im 3-jährigen Rhythmus
  • Nächster Ausbildungsbeginn ist am 1. September 2019
  • Die theoretische und praktische Ausbildung erfolgt im Turnusunterricht mit 4-wöchigem Wechsel.
  • Der theoretische Bereich umfasst 1600 Stunden und findet überwiegend an der Medizinischen Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz gGmbH, Berganger 11, 09116 Chemnitz, von montags bis freitags hauptsächlich in der Zeit von 07:30 bis 14:25 Uhr, ggf. auch samstags, statt.
  • Die praktische Ausbildung mit 3000 Stunden erfolgt in der Klinikum Chemnitz gGmbH und darüber hinaus in anderen geeigneten medizinischen Einrichtungen.

Inhalt und Ablauf der Ausbildung

Theoretischer und praktischer Unterricht:

  • Berufs-, Gesetzes und Staatsbürgerkunde
  • Gesundheitslehre
  • Hygiene und Grundlagen der Mikrobiologie
  • Grundlagen für die Hebammentätigkeiten
  • Grundlagen der Psychologie, Soziologie und Pädagogik
  • Biologie, Anatomie und Physiologie
  • Allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Allgemeine und spezielle Arzneimittellehre
  • Allgemeine und spezielle Krankenpflege
  • Erste Hilfe
  • Einführung in Planung und Organisation im Krankenhaus
  • Fachbezogene Physik und Chemie
  • Sprache und Schrifttum
  • Menschliche Fortpflanzung, Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Praktische Geburtshilfe
  • Pflege, Wartung und Anwendung geburtshilflicher Apparate und Instrumente
  • Schwangerenbetreuung
  • Wochen-, Neugeborenen- und Säuglingspflege
  • Grundlagen der Rehabilitation
  • Organisation und Dokumentation im Krankenhaus

Praktische Ausbildung:
Die praktische Ausbildung findet in den entsprechenden medizinischen Einrichtungen, wie Kreißsaal, Wochen- und Neugeborenenstation, gynäkologisch operative und pflegerische Stationen, Operationssaal, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, gynäkologische Praxis und Fachbereich der freiberuflichen Hebamme statt.

Weitere Praktikumsplätze werden von der Berufsfachschule ausgewählt und zur Verfügung gestellt.

Das an der Ausbildung beteiligte Fachpersonal der Theorie und der Praxis verfügt über langjährige Berufserfahrungen und gewährleistet dadurch eine optimale Qualität und Verflechtung der Ausbildung.

Prüfung

Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil umfasst.

Abschluss

Staatliches Zeugnis und Urkunde über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung.

Arbeitsmöglichkeiten

  • angestellte Hebamme im Krankenhaus
  • freiberuflich tätige Hebamme
  • angestellte und freiberufliche Hebamme
  • in anderen Bereichen, z. B. Arztpraxen, Sozialmedizinischer Dienst, Pro Familia, Gesundheitsämter, freie Wirtschaft

Qualifizierungsmöglichkeiten

Der staatliche anerkannte Beruf "Hebamme / Entbindungspfleger" ist sehr vielfältig und bildet u. a. die Grundlage für Spezialisierungsmöglichkeiten, wie z. B.:

  • weiterführende Lehrgänge, Kurse, Fortbildungen oder Seminare (z. B. Geburtsvorbereitung, Rückbildung, Stillen, Akupunktur, Homöopathie)
  • Praxisanleiter/in
  • Lehrbeauftragte/r
  • Gruppen-, Bereichs- bzw. Pflegedienstleiter/in
  • Pflegemanager/in
  • Manager/in im Gesundheitswesen
  • Bachelor/Master of Science
  • Diplompflegepädagogin/Diplompflegepädagoge
  • Diplommedizinpädagogin/Diplommedizinpädagoge

Finanzierung

Die Ausbildung an der Medizinischen Berufsfachschule der Klinikum Chemnitz gGmbH ist schulgeldfrei. Der Träger der Ausbildung gewährt dem Schüler eine Ausbildungsvergütung.

Bewerbung

Bewerbungsunterlagen nach Schulordnung Berufsfachschulen Sachsen (BFSO):

  • Bewerbungsanschreiben (als Aufnahmeantrag), im Falle der Minderjährigkeit des Bewerbers muss das Anschreiben von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein
  • lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild und Angabe von:
    • Vor- und Familienname, ggf. Geburtsname
    • Geburtsdatum und -ort
    • Geschlecht
    • Name und Vorname der Erziehungsberechtigten bei minderjährigen Schülern
    • Anschrift und Telefonnummer
    • Notfalladresse
    • Staatsangehörigkeit, gegebenenfalls Status als Aussiedler
    • Angaben zur bisherigen schulischen und beruflichen Vorbildung
  • Schulzeugnis (beglaubigte Kopie), das die Aufnahmevoraussetzungen nachweist, oder, sofern dieses Zeugnis noch nicht erteilt wurde, eine beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses. In diesem Fall ist die beglaubigte Kopie des Zeugnisses, welches die Aufnahmevoraussetzungen nachweist, unverzüglich nachzureichen.
  • ggf. Berufsnachweise (Kopien) und beruflicher Werdegang sowie Nachweise über berufsrelevante Praktika
  • ärztliche Gutachten über die Tauglichkeit* für den gewünschten Beruf (nicht älter als drei Monate)
  • eine Erklärung* gemäß § 4 Schulordnung Berufsfachschulen Sachsen
  • ggf. Genehmigung auf vorzeitigen Ausbildungsbeginn

*Einen Vordruck können Sie sich unter dem Menüpunkt Berufsausbildung ausdrucken bzw. downloaden.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. Dezember des Vorjahres zum Ausbildungsbeginn.
Es werden nur vollständig und pünktlich eingereichte Bewerbungen im Auswahlverfahren berücksichtigt.
Bitte geben Sie Mehrfachbewerbungen vergangener Jahre in der Klinikum Chemnitz gGmbH pro Ausbildungsberuf für die Anerkennung von Bonuspunkten im Auswahlverfahren an.
 

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte an:

Klinikum Chemnitz gGmbH
Personalwesen / Ausbildung
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz
Tel. Personalwesen: 0371 333-33193
Tel. Berufsfachschule: 0371 3391077
Fax: 0371 4004255
E-Mail: medbfs@skc.de

Für Fragen und Beratungen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.