Projekt Molekulardiagnostik am Klinikum Chemnitz

Das Projektteam Molekulardiagnostik beschäftigt sich derzeit mit dem Aufbau einer qualitätsgesicherten Molekulardiagnostik am Klinikum Chemnitz. Für die Hochdurchsatz-Diagnostik werden zukünftig modernste Technik, wie NGS (Next Generation Sequencing), am Institut für Pathologie eingesetzt. Langfristig wird das Ziel der Entwicklung und Mitarbeit an einer sächsischen Gewebedatenbank verfolgt. 
Über ein bundesweites Netzwerk sollen in Deutschland künftig alle PatientInnen mit fortgeschrittenem Lungenkrebs Zugang zu molekularer Diagnostik und innovativen Therapien erhalten. Dafür schließen sich 15 universitäre Krebszentren im „nationalen Netzwerk Genomische Medizin (nNGM) Lungenkrebs“ zusammen – darunter alle 13 onkologischen Spitzenzentren, die aktuell von der Deutschen Krebshilfe gefördert werden. Das nNGM ist eine Weiterentwicklung des Kölner Netzwerks Genomische Medizin, welches sich seit 2010 erfolgreich für die Implementierung personalisierter Therapien in der Routineversorgung von PatientInnen mit Lungenkrebs einsetzt. Ziel des bundesweiten Netzwerks ist, den schwer kranken PatientInnen Zugang zu modernster molekularer Diagnostik und neuesten Therapien, auch im Rahmen klinischer Studien, zu ermöglichen. Das Klinikum Chemnitz wird sich bis Ende September 2020 für einen Beitritt bewerben.

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.