Klinikum Chemnitz zahlt freiwillig Prämie an Mitarbeiter

| Datum: Dienstag, den 28.07.2020 um 10:40 Uhr

Der Konzern Klinikum Chemnitz zahlt im Juli rund 900 Mitarbeitern freiwillig eine Prämie für ihre außergewöhnlichen Leistungen und ihre Einsatzbereitschaft während der ersten Welle der Corona-Pandemie. Die Gesamtkosten für diese Prämienausschüttung betragen rund 800.000 Euro und werden, anders als bei den Beschäftigten in der Altenpflege, nicht über den Bund refinanziert.

„Trotz hoher finanzieller Belastungen und deutlicher Erlösausfälle für unser Klinikum während der vergangenen Monate haben wir uns entschieden, für Mitarbeitergruppen mit deutlicher Mehrbelastung in der ersten Infektions-Welle ein Zeichen zu setzen“, sagt Dirk Balster, Kaufmännischer Geschäftsführer des Klinikums Chemnitz. „Die bedachten Mitarbeiter kommen aus allen Bereichen des Klinikum-Konzerns. Die Prämien sind der Höhe nach gestaffelt. Wir haben versucht, so präzise und fair wie möglich zu differenzieren. Eine undifferenzierte Prämie für alle Mitarbeiter wäre für das Klinikum Chemnitz wirtschaftlich nicht zu leisten gewesen.“

Download Pressemitteilung ( 194,59 KB, pdf )

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.