Organkrebszentren

Nachfolgende Zentren sind Bestandteile unseres OCC:

  • Brustzentrum Chemnitz
  • Viszeralonkologisches Zentrum Chemnitz - bestehend aus Darmkrebszentrum, Bauchspeicheldrüsenkrebszentrum, Speiseröhrenkrebszentrum sowie Leberkrebszentrum
  • Lungenkrebszentrum Chemnitz
  • Zentrum für Hämatologische Neoplasien Chemnitz
  • Neuroonkologisches Zentrum Chemnitz
  • Kopf-Hals-Tumorzentrum Chemnitz
  • Sarkomzentrum Chemnitz

Brustzentrum Chemnitz

Unser Brustzentrum Chemnitz wurde als eines der ersten Brustkrebszentren in Sachsen gegründet. In Zusammenarbeit mit der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH erfolgte bereits in 2004 die erste Zertifizierung nach den Anforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft. Unser Ziel ist es, optimale Bedingungen in der Früherkennung und der Behandlung von Brusterkrankungen anzubieten sowie auch Forschungsprojekte zu fördern. Zum Therapieangebot gehören schonende Operationsverfahren unter Berücksichtigung ästhetischer Aspekte und individuelle medikamentöse Behandlungsansätze. Moderne diagnostische Verfahren und die Weiterentwicklung der minimal invasiven Abklärungsmethoden sowie die Besprechung aller Befunde innerhalb eines Expertenteams erlauben es, unnötige Operationen zu vermeiden.

Terminvereinbarung

Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Termin zur Beratung:

Brustsprechstunde
Tel.: 0371 333-22292

Sprechstunde Medikamentöse Tumortherapie
Tel.: 0371 333-22292

Gemeinsame Sprechstunde Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie / Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Tel.: 0371 333-22292
Termin: jeden ersten Dienstag im Monat, 8:00 bis 12:00 Uhr

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Brustzentrum Chemnitz
Flemmingstraße 4
09116 Chemnitz

Zentrumsleitung - Standort Chemnitz

Dr. med. Petra Krabisch
Oberärztin
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe | Klinikum Chemnitz gGmbH

Sekretariat

Sabine Walther
Tel.:
0371 333-22200
Fax:
0371 333-22121

Zentrumskoordination

Franziska Stuckert
Fachärztin

Zentrumsleitung - Standort Mittweida

Gunnar Fischer
Chefarzt Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe | Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH

Sekretariat

Jacqueline Gelbrich
Tel.:
03727 99-1111
Fax:
03727 99-1120

Zentrumskoordination

Dr. med. Maren Wilms
Leitende Oberärztin Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH

Weitere Informationen, u.a. zu den einzelnen Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten, entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer:

Flyer Brustzentrum

Viszeralonkologisches Zentrum Chemnitz: Darm, Pankreas, Speiseröhre, Leber

Unser Viszeralonkologisches Zentrum am Klinikum Chemnitz gliedert sich in die Bereiche Darmkrebszentrum, Pankreaskarzinomzentrum, Speiseröhrenkrebszentrum und Leberkrebszentrum. Erfahrene PartnerInnen haben sich zusammengeschlossen, um eine optimale Diagnostik und Therapie zu gewährleisten.

Alle an der Behandlung beteiligten Fachdisziplinen sind am Klinikum Chemnitz und dem Onkologischen Centrum vertreten. Hierzu zählen in erster Linie die Bereiche Gastroenterologie, Hämatoonkologie, Chirurgie, Strahlentherapie, Radiologie und Pathologie. Fest in das Netzwerk integrierte Versorgungsbereiche wie die Stomatherapie, die klinische Sozialarbeit, der psychoonkologische Dienst sowie die Ernährungsberatung und –therapie ergänzen die medizinische Behandlung. Durch erprobte Kooperationen wird ein nahtloser Übergang von der Krankenhausbehandlung in den ambulanten Bereich gewährleistet.

Zentrales Element des Zentrums sind die interdisziplinären Tumorboards. Hier bespricht das Behandlungsteam jeden/jede PatientIn, um so eine individuell passende Therapie festlegen zu können, was gerade bei lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Erkrankungen, bei denen der Tumor bereits Absiedelungen in anderen Organen aufweist, von enormer Bedeutung ist.

Zusätzlich ergeben sich dadurch Möglichkeiten zur Teilnahme an klinischen Studien, wodurch geeignete PatientInnen von den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren können.

Terminvereinbarung

ASV-Sprechstunde Gastrointestinale Tumoren (GIT),
Sprechstunde Lebertumoren,
Sprechstunde Neuroendokrine Neoplasien (NEN)

Tel.: 0371 333-44111

Ort: 
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Küchwald
Haus 5, 1. Etage, K051
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz


ASV-Sprechstunde Onkologische Viszeralchirurgie

Tel.: 0371 333-30728

Ort:
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Flemmingstraße
Haus 3, Ebene 1, Zi. 38
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

 

Informationen zu unserer OCC-/ASV-Ambulanz finden Sie hier.

Zentrumsleitung

Dr. med. Hagen Rudolph
Geschäftsführender Oberarzt, Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums, Facharzt für Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe | Klinikum Chemnitz gGmbH

Sekretariat

Andrea Beckmann
Tel.:
0371 333-33300
Fax:
0371 333-33303
Chefarztsekretariat

Zentrumskoordination

Dr. med. Thomas Bartzsch
Arzt in Weiterbildung

Stellvertretende Zentrumsleitung

Dr. med. Kristina Meyer
Oberärztin | Zentrum für Innere Medizin II
Flyer Darmkrebszentrum
Flyer Leberkrebszentrum
Flyer Pankreaskarzinomzentrum
Flyer Speiseröhrenkrebszentrum

Lungenkrebszentrum Chemnitz

In unserem Lungenkrebszentrum am Klinikum Chemnitz werden PatientInnen mit Lungentumoren und Tumoren des Brustkorbes interdisziplinär diagnostiziert und behandelt. Um den PatientInnen die bestmögliche Behandlung zu bieten, haben sich sehr erfahrene PartnerInnen zusammengeschlossen. Die Klinik für Innere Medizin IV (Pneumologie) und die Klinik für Thorax,- Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie der Klinikum Chemnitz gGmbH arbeiten in enger Kooperation mit weiteren Fachgebieten, wie die Radiologie, Radioonkologie, Nuklearmedizin und Pathologie zusammen. Um eine interdisziplinäre Behandlung auf hohem Niveau sicherzustellen, bestehen außerdem Kooperationen mit weiteren Fachabteilungen des Klinikums Chemnitz sowie mit externen medizinischen Einrichtungen.

Wichtig für den Behandlungserfolg ist die frühzeitige Einleitung einer individuell auf den/die PatientIn abgestimmten Therapie. Um dies zu gewährleisten, finden wöchentlich interdisziplinäre Tumorboards statt. Hier werden alle PatientInnen mit einer Tumorerkrankung von den SpezialistInnen gemeinsam besprochen und ein Therapieplan wird erarbeitet. Grundlage für die Entscheidungen sind Behandlungsstandards, die sich an aktuellen Leitlinien und neuesten Forschungsergebnissen orientieren. 

Wir legen großen Wert auf eine ganzheitliche Patientenbetreuung, aus diesem Grunde besteht für PatientInnen während der gesamten medizinischen Behandlung die Möglichkeit, eine Unterstützung bzw. Beratung durch den Psychoonkologischen Dienst, die Seelsorge und den Sozialdienst in Anspruch zu nehmen. Gern vermitteln wir PatientInnen und Angehörigen auch den Kontakt zu Selbsthilfegruppen.

Terminvereinbarung

Klinik für Innere Medizin IV - Pneumologie, Intensivmedizin, Onkologie, Allergologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin
Ermächtigungssprechstunde "Thorakale Onkologie"
Tel.: 0371 333-43578

Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie
Ambulante Sprechstunde Gefäß- und Thoraxzentrum,
Thoraxchirurgische Ermächtigungssprechstunde
Tel.: 0371 333-44333

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Küchwald
Haus 38/39
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz

Zentrumsleitung

Prof. Dr. med. habil. Stefan Hammerschmidt
Tel.:
0371 333-43550
Fax:
0371 333-43552
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin IV | Pneumologie / Intensivmedizin / Onkologie / Allergologie / Schlaf- und Beatmungsmedizin

Sekretariat

Sylvia Neukirchner
Tel.:
0371 333-43550
Fax:
0371 333-43552
Chefarztsekretariat

Zentrumskoordination

Dipl.-Med. Sabine Huth
Tel.:
0371 333-43573
Oberärztin der Klinik für Innere Medizin IV | Pneumologie / Intensivmedizin / Onkologie / Allergologie / Schlaf- und Beatmungsmedizin

Zentrumsleitung

Dr. med. Sven Seifert
Tel.:
0371 333-43435
Fax:
0371 333-43433
Chefarzt der Klinik für Thorax-, Gefäß- und endovaskuläre Chirurgie

Sekretariat

Jana Werner
Tel.:
0371 333-43434
Fax:
0371 333-43433
Chefarztsekretariat

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer.

Flyer Lungenkrebszentrum

Zentrum für Hämatologische Neoplasien Chemnitz

Ein multiprofessionelles Team aus engagierten ÄrztInnen, Pflegepersonal, PsychoonkologInnen und SozialarbeiterInnen bieten in unserem Zentrum für Hämatologische Neoplasien eine umfassende Versorgung für krebskranke Menschen. Es werden Krebserkrankungen verschiedener Körperorgane behandelt. Außerdem werden autologe und allogene Stammzelltransplantationen durchgeführt. In unserer Klinikambulanz mit angeschlossener Tagesklinik werden ambulante Spezialdiagnostik, Chemo-/ Immuntherapien und Transfusionsbehandlungen realisiert. Weiterhin erfolgt die Betreuung von PatientInnen vor und nach autologer/ allogener Stammzelltransplantation.

Zur Sicherstellung der bestmöglichen Behandlung für die PatientInnen besteht eine enge Zusammenarbeit mit Fachabteilungen des Klinikums Chemnitz, wie u.a. der Klinik für Innere Medizin III (Hämatologie, Onkologie, Stammzelltransplantation), der Klinik für Radioonkologie und dem Institut für Pathologie. Darüber hinaus gibt es weitere Kooperationen mit Fachgebieten des Klinikums, aber auch mit niedergelassenen PartnerInnen.

Ferner besteht die Möglichkeit für PatientInnen an klinischen Studien teilzunehmen. Dadurch können die TeilnehmerInnen von den aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen profitieren.

Terminvereinbarung

Tel.: 0371 333-44520/-44537

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Küchwald
Haus 35
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz

 

Zentrumsleitung

PD Dr. med. Mathias Hänel
Tel.:
0371 333-44501
Fax:
0371 333-44502
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III

Sekretariat

Cordula Tauche
Tel.:
0371 333-44500
Fax:
0371 333-44502

Zentrumskoordination

Marcel Pannach
Tel.:
0371 333-44566
Facharzt der Klinik für Innere Medizin III - Hämatologie, Onkologie, Stammzelltransplantation

Stellvertretende Zentrumsleitung

Dr. med. Regina Herbst
Tel.:
0371 333-44516
Fax:
0371 333-44529
Fachärztin für Innere Medizin/Hämatologie/Onkologie

Neuroonkologisches Zentrum Chemnitz

Das medizinische Fachgebiet der Neuroonkologie, welches eine Schwerpunktleistung der Klinik für Neurochirurgie darstellt, beschäftigt sich mit Tumorerkrankungen des Nervensystems. Die Behandlung von PatientInnen mit neuroonkologischen Tumoren erfolgt in enger Zusammenarbeit mit weiteren Fachdisziplinen. Zu diesen zählen unter anderen die Kliniken für Neurologie, Radioonkologie (Strahlentherapie und Radiochirurgie), Hämatoonkologie, Neuropathologie (der Charité Berlin) sowie Neuroradiologie. Um eine bestmögliche, individuelle onkologische Behandlung unserer PatientInnen zu gewährleisten, bestehen enge, langjährige Kooperationen mit internen und externen medizinischen Einrichtungen.

Nach dem ersten Patientenkontakt erfolgen die Planung und die Durchführung der weiteren Untersuchungen bzw. Behandlungsschritte. Im Tumorboard „Neuroonkologie“ werden die PatientInnen vorgestellt und eine interdisziplinäre Fallbesprechung, aus welcher sich ein patientenindividuelles Therapiekonzept ergibt, wird durchgeführt.

Die Umsetzung der Therapie erfolgt in enger Kooperation aller relevanten Fachbereiche. Während der gesamten medizinischen Behandlung haben unsere PatientInnen die Möglichkeit, eine Unterstützung und Beratung durch den Psychoonkologischen Dienst, den Sozialdienst, die Seelsorge sowie die onkologische Pflege zu erhalten. Eine Patientenbetreuung im Rahmen von modernen klinischen Studien wird in Zusammenarbeit mit der Klinik für Hämatologie und Onkologie des Klinikums Chemnitz ermöglicht.

Terminvereinbarung

Tel.: 0371 333-33571

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Flemmingstraße
Haus 3, Ebene 2
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

Zentrumsleitung

Dr. med. Sven-Axel May
Tel.:
0371 333-33239
Erster Oberarzt

Sekretariat

Ute Meerboth
Tel.:
0371 333-33210
Fax:
0371 333-33204
Sekretariat

Zentrumskoordination

Dr. med. Philipp Duscha
Tel.:
0371 333-33275
Fax:
0371 333-33204
Mobil:
0152 22660626
Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer.

Flyer Neuroonkologisches Zentrum

Kopf-Hals-Tumorzentrum Chemnitz

Unsere Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie/Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie und unsere Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie arbeiten seit 2015 als gemeinsames Kopf-Hals-Tumorzentrum, u.a. in Kooperation mit der Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie der Kreiskrankenhaus Stollberg gGmbH zusammen. Weitere KooperationspartnerInnen sind u.a. die Universitätsklinika Dresden und Leipzig sowie Kliniken unserer Region.

Bösartige Neubildungen der Kopf-Hals-Region gehören zu den häufigsten Krebsarten weltweit. Dazu zählen Tumoren der Mundhöhle, der Lippe, des Rachens und des Kehlkopfes. Mitbehandelt werden auch Tumoren der Haut.

Seltener sind dagegen Tumoren der Nase, der Nasennebenhöhlen, der Speicheldrüsen und der Schilddrüse. Eine frühzeitige Sicherung der Diagnose und Einleitung therapeutischer Maßnahmen ist für die Prognose der PatientInnen entscheidend.

Ein individuell auf unsere PatientInnen abgestimmtes Behandlungskonzept wird diesen in Zusammenarbeit mit unseren interdisziplinären PartnerInnen leitliniengerecht angeboten.

Terminvereinbarung

Ambulanz Klinik für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Tel.: 0371 333-33569

Tumorsprechstunde HNO-Heilkunde
Montag 14:00 - 15:30 Uhr
Tel.: 0371 333-34300

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Flemmingstraße
Haus 2, Ebene 0
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

Zentrumsleitung

Dr. med. Heike Weißpflug
Tel.:
0371 333-32895
Fax:
0371 333-33214
Leitende Oberärztin und Leiterin des Kopf-Hals-Tumorzentrums Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Sekretariat

Andrea Otte
Tel.:
0371 333-33212
Fax:
0371 333-33214
Chefarztsekretärin

Zentrumskoordination

Dr. med. Wolfgang Nehler
Leitender Oberarzt Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Flyer.

Flyer Kopf-Hals-Tumorzentrum

Sarkomzentrum Chemnitz

In unserem Sarkomzentrum werden gemeinsam mit interdisziplinären KooperationspartnerInnen alle Kompetenzen für die Behandlung dieser Art von Krebserkrankungen gebündelt.

Als Sarkome werden in der Medizin Weichteiltumoren (Binde-, Muskel- und Stützgewebe) einschließlich Magen und Darm betreffende Tumoren sowie bösartige Knochentumoren bezeichnet. Im gegründeten Zentrum ist die komplexe Diagnostik der Krebserkrankung frühzeitiger, schneller und exakter machbar. Die positive Folge ist eine wesentlich günstigere Ausgangsbasis für die weiteren Behandlungsschritte. Die Behandlung folgt den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Leitlinien, die in laufenden Qualitätsanalysen überprüft und mit allen Fachabteilungen auf klinikinterne Behandlungsvorgaben übertragen werden. Die PatientInnen können überdies an klinischen Studien teilnehmen und erlangen so Zugang zu den neuesten Medikamenten und Therapieverfahren.

Unsere ÄrztInnen haben die medizinische Spezialisierung und große Erfahrung im Bereich der schwer diagnostizierbaren, seltenen Tumortypen. Jeder/jede PatientIn mit der Diagnose oder bei Verdacht auf ein Sarkom wird ausnahmslos in einem interdisziplinären Sarkom-Tumorboard den ÄrztInnen vorgestellt, die dabei alle Faktoren einbeziehen. Hieran nehmen die Sarkom-SpezialistInnen aus den Bereichen Pathologie, Radiologie, Onkologie, Chirurgie, Radioonkologie, Pädiatrie und anderen Fachbereichen teil und legen gemeinsam die für den/die PatientIn bestmögliche Diagnostik und Therapie fest.

Terminvereinbarung

Tel.: 0371 333-44520/-44537

Ort
Klinikum Chemnitz gGmbH
Standort Küchwald
Haus 35
Bürgerstraße 2
09113 Chemnitz

Zentrumsleitung

PD Dr. med. Mathias Hänel
Tel.:
0371 333-44501
Fax:
0371 333-44502
Chefarzt der Klinik für Innere Medizin III

Sekretariat

Cordula Tauche
Tel.:
0371 333-44500
Fax:
0371 333-44502

Zentrumskoordination

Dr. med. Hagen Rudolph
Tel.:
0371 333-33300
Fax:
0371 333-33303
Geschäftsführender Oberarzt, Leiter des Viszeralonkologischen Zentrums, Facharzt für Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie

Prostatakarzinomzentrum - Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz

Prostatakrebs (auch Prostatakarzinom) ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Männern. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind pro Jahr etwa 63.400 Neuerkrankungen zu verzeichnen.

Zu den Faktoren, welche das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken beeinflussen, zählen Alter sowie familiäre Veranlagung. Zunehmendes Alter erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Prostatakrebserkrankung. Weiterhin können sich beispielsweise Ernährung sowie Lebens- und Arbeitsbedingungen auf eine mögliche Erkrankung auswirken.

Das Prostatakarzinom zählt zu den bösartigen Tumoren, wächst jedoch in der Regel langsam. Je früher die Erkrankung diagnostiziert wird, desto höher sind die Heilungschancen. Aufgrund dessen ist eine entsprechende Vorsorge von großer Bedeutung.

Die Betreuung von Patienten mit Prostatakrebs erfolgt in Kooperation mit dem Prostatakarzinomzentrum der Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz.

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.