Suche starten

English
Kliniken / InstituteBehandlungszentrenAktuellesPatienten / BesucherForschungQualitätWir über unsBildungPflegePartnerZuweiser
Onkologisches Centrum Chemnitz
 
Alterskrankheiten
 
Ambulantes Operationszentrum
 
Beatmungs- und Weaningzentrum
 
Brachytherapiezentrum
 
Brustzentrum
 
Darmkrebszentrum Chemnitz
 
Diabeteszentrum
 
Gefäßzentrum Chemnitz
 
Geriatrienetzwerk_C
 
Herzkatheterlabor
 
Zentrum für Enddarmerkrankungen
 
Lungenkrebszentrum
 
Mutter und Kind - Perinatalzentrum Level 1
 
Nephrologisches Zentrum / Nierenerkrankungen
 
Zentrum für neuroendokrine Tumoren und gastrointestinale Stromatumoren
 
Porphyriezentrum
 
Schädelbasiszentrum
 
Schlafmedizin
 
Schmerztherapie
 
Stroke Unit
Schlaganfall
Warnsignale
Risikofaktoren
Ein Patient berichtet
Notruf
Weitere Infos
Kontakt
 
Therapiestation Radiojodtherapie
 
 
Stroke Unit der Klinikum Chemnitz gGmbH

Stroke Unit


Stroke (engl.) = Schlaganfall

Unit (engl.)     = Behandlungseinheit

Was ist eine Stroke Unit?
Die Stroke Unit ist für die Akutphase der Erkrankung zuständig. Hier werden Patienten mit einem frischen Schlaganfall (ca. 24 Std. alt) aufgenommen, untersucht und behandelt. Während der sogenannten Akutphase des Schlaganfalls ist der Gesundheitszustand oft noch instabil und der Krankheitsverlauf durch intensive Überwachung und Behandlung günstig zu beeinflussen. Ziel ist eine rasche Verbesserung des Allgemeinbefindens und der Schlaganfallsymptomatik, sowie das Verhindern einer Krankheitsverschlechterung.

Unsere Stroke Unit
Die Hauptaufgabe der Stroke Unit liegt in der frühen Erkennung des Schlaganfalls und je nach Art und Schweregrad der Erkrankung in der Festlegung der wichtigsten Maßnahmen. Daher beträgt die Liegezeit auf einer Stroke Unit meistens nur 2-4 Tage.
  • Medizinische Versorgung durch ein speziell geschultes Team, bestehend aus Ärzten, Pflegepersonal, Sprach- und Physiotherapeuten
  • Aufnahme und Festlegung der wichtigsten (oft notfallmäßigen) Untersuchungen (z. B. Computertomographie, EKG, EEG, Blutuntersuchungen, Ultraschall).
  • Überwachung der vitalen Funktionen in der kritischen Krankheitsphase (Blutdruck, Herzaktion, Atmung usw.) durch spezielle Geräte (Monitore).
  • Akutbehandlung des frischen Schlaganfalls (z. B. systemische und lokale Thrombolyse)
  • Einstellung auf Medikamente, die einem erneuten Schlaganfall vorbeugen können (Sekundärprohylaxe).
  • Die ärztliche Behandlung begleitet von Anfang an die intensive und gezielte Arbeit der Krankengymnastin und Sprachtherapeutin
  • Organisation der Zusammenarbeit mit den anderen Abteilungen: bei Verschlechterung des Krankheitszustands mit der neurologischen Intensivstation, zur Durchführung weiterer Herz- bzw. Gehirnuntersuchungen mit den Abteilungen für Kardiologie und der Abteilung für Radiologie sowie der Neurochirurgischen Klinik und der Klinik für Gefäßchirurgie, falls eine Operation notwendig wird.
  • Für alle notwendigen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren besteht im Klinikum eine Rund-um-die-Uhr-Bereitschaft: z. B. CT, Perfusions-CT, MRT sowie interventionelle Angiographie und Neurochirurgie.
  • Zehn Patientenbetten, jeweils ausgestattet mit einem hochmodernen Überwachungssystem zur ständigen Überwachung der wichtigsten vitalen Funktionen (z. B. Puls, Blutdruck, Sauerstoff im Blut) stehen uns zur Verfügung.

Schlaganfallbus mit der Klinik für Neurologie am 8. Juni 2017 auf dem Marktplatz in Chemnitz
Stroke Unit
Schlaganfall
Warnsignale
Risikofaktoren
Ein Patient berichtet
Notruf
Weitere Infos
Kontakt
 

 
 
Menü Service Postanschrift  
       
Kliniken / InstituteBehandlungszentrenAktuellesPatienten / BesucherForschungQualitätWir über unsBildungPflegePartnerZuweiser
Kontakt Impressum Datenschutz Übersicht Textversion Klinikum Chemnitz gGmbH
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

Telefonzentrale: 0371/333-0
E-Mail: kontakt@skc.de