Flemmingstraße 2

Wir bauen für Sie an unserem Standort Flemmingstraße, um Ihren Aufenthalt hier bei uns im Klinikum Chemnitz noch angenehmer zu gestalten. Darüber hinaus verkürzen wir so für Patienten und Mitarbeiter die Wege und organisieren die Abläufe effizienter. Dies steigert die Qualität der medizinischen Versorgung weiter.

 

Neubau Haus 9

Übergang Flemmingstraße 2 / 4

Parkhaus

Haus 9

Am 8. März haben Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch, die Oberbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Chemnitz, Barbara Ludwig, und der Kaufmännische Geschäftsführer des Klinikums, Dirk Balster mit dem symbolischen ersten Spatenstich gemeinsam den Startschuss für das größte Einzelbauvorhaben des Klinikums seit der Wende gegeben. Bis voraussichtlich Mitte 2022 soll ein vierstöckiger, zweiflügeliger Trakt an der Südseite des Hauptstandortes Flemmingstraße 2 entstehen (siehe Bilder oben links und Unten). Damit gehen umfangreiche Umbauarbeiten in den bestehenden Häusern 1, 2 und 3 der Flemmingstraße 2 einher. 

Ziel des Neubaus und der Umbauarbeiten ist die Zentralisierung der Kliniken für Neurologie, Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie, für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde/Kopf- und Halschirurgie sowie für Augenheilkunde am Standort Flemmingstraße 2. Weitere Flächen sind für ein hochmodernes OP-Zentrum am Standort sowie technische Infrastruktur vorgesehen. Durch die strukturellen Änderungen werden Wege für Mitarbeiter und Patienten verkürzt und somit die Qualität in der medizinischen Versorgung weiter gesteigert.

„Wer baut, denkt in die Zukunft. Und wenn das Klinikum Chemnitz als Großkrankenhaus in kommunaler Trägerschaft ein solch großes Bauvorhaben auf den Weg bringt, dann ist das zugleich ein klares Bekenntnis der Stadt zur Wahrnehmung der Aufgabe als Maximalversorger für die Stadt und die Region in den nächsten Jahren und Jahrzehnten“, sagte die Chemnitzer Oberbürgermeisterin und Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Chemnitz, Barbara Ludwig. Ein Krankenhaus, in dem Versorgung auf höchstem medizinischen Niveau geleistet werde, das beste Bedingungen für Patienten, aber auch für Mitarbeiter biete und das als Arbeits- und Ausbildungsstandort attraktiv sei, wirke wie ein Magnet und erhöhe damit die Attraktivität der Stadt als Arbeits- und Lebensmittelpunkt. Der Neubau von Haus 9 inklusive der Umbauten an bestehenden Gebäuden ist, als größtes Einzelprojekt, Teil einer umfassenden Strukturstrategie für die Zukunft des Klinikums Chemnitz.

Übergang Flemmingstraße 2 zur Flemmingstraße 4

Der Ausbau der Verbindungsbrücke zwischen der Flemmingstraße 2 hin zur Flemmingstraße 4 schafft mit einer wärmegedämmten Aluminiumfassade mit Fenstern und Beheizung einen komfortablen Transport der Patienten und einen angenehmeren Arbeitsweg für Mitarbeiter (siehe Bild oben Mitte). Der Ausbau startet im Juni 2019 und ist voraussichtlich bereits im September des gleichen Jahres beendet.

Parkhaus

Der Neubau des Parkhauses mit 600 Stellplätzen für Mitarbeiter (mit Erweiterungsoption um weitere 600 Stellplätze) startete im März 2019. Der Erste Abschnitt mit den besagten 600 Stellplätzen soll voraussichtlich bis November 2019 fertiggestellt werden. Die Einrichtung des Baufelds begann bereits im April 2014, anschließend folgte im Juli 2018 der Abriss der Turnhalle. Die Bauleute errichten das Parkhaus in offener Metallbauweise mit jeweils rund 100 Stellplätzen auf sechs Etagen (siehe Bild oben rechts). Die Zufahrt zum Parkhaus erfolgt künftig von der Flemmingstraße südlich des Besucherparkplatzes aus. Hierfür wird die Straße östlich der Poliklinik von der Kreuzung zur Brücke Flemmingstraße bis zur Abzweigung Wirtschaftshof verbreitert. Mitarbeiter finden für die Dauer der Bauzeit Ersatzparkplätze südlich der Apotheke Flemmingstraße als auch am Küchengebäude der Klinik Catering Chemnitz GmbH (KCC).

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.