Leistungsbereiche

  • Histologische Aufarbeitung und Beurteilung von Gewebeproben
  • Zytologische Aufarbeitung und Beurteilung von Ergüssen, Feinnadelpunktaten und Zellabstrichen
  • Sektionen
  • Immunhistochemische Färbungen
  • In Situ Hybridisierungen auch in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Diagnostik am Klinikum Chemnitz
  • Quantitative Polymerase Ketten Reaktion (qPCR)
  • Next Generation Sequencing (NGS )

Befundauskünfte:
täglich von 7 bis 17 Uhr unter 0371 333-34510 

Eilbiopsien:
Die Proben, die beschleunigt bearbeitet werden sollen, müssen als CITO-Proben auf dem Einsendeformular markiert werden

Bildmaterial:

Makroskopische und histologische Bilder können von Ärzten angefordert werden, wenn die Patienten-Zustimmung vorliegt 

 

Einsendematerial

Einsendeformulare und Einsendegefäße können angefordert werden via:

  • Telefon:         0371 333-34510 
  • Fax:                0371-333-34513
  • Email:            pathologie@skc.de

 

Tumorboards:

Es finden wöchentlich Tumorboard-Konferenzen statt, an denen die Pathologie teilnimmt:

  • Allgemeine Onkologie
  • Darm
  • Gastrointestinale Tumore
  • Hämato-/ Onkologie
  • Kopf / Hals
  • Leber
  • Pankreas
  • Sarkom
  • Thorakale Tumore
  • Ösophagus

Histologie

Aufarbeitung von Gewebeproben, die in Formalin-Lösung in die Pathologie eingesandt werden. Diese Proben werden in der Pathologie aufgearbeitet (Zuschnitt) und nachfolgend in Paraffinblöcken eingebettet.  Es folgt die Herstellung von etwa drei Mikrometer dicken Schnitten. Die Schnittpräparate werden dann gefärbt. Es stehen in der Pathologie histologische wie auch histo-chemische Färbungen zur Verfügung, die in Abhängigkeit von den speziellen Fragestellungen eingesetzt werden. Am Ende beurteilt der Pathologe die Schnitte unter dem Mikroskop. Es besteht jederzeit - auch noch Jahre später - die Möglichkeit, eine molekulare Diagnostik an diesem Material durchzuführen.

Zytologie

In der Zytologie werden Einzelzellen und kleinste zelluläre Verbände beurteilt. Einzelzellen und kleinste zelluläre Verbände werden durch Abstriche und Feinnadelpunktionen gewonnen. Wir empfehlen nicht den sofortigen Ausstrich des so gewonnenen Materials und nachfolgend die sofortige Spray-Fixation, sondern solche Proben in einem speziellen Fixationsmedium (Cyto-Rich) in die Pathologie zu senden. Diese Proben werden dann im Zytozentrifugationsverfahren aufgearbeitet und zusätzlich wird ein Zellblock hergestellt. Das zelluläre Material im Zellblock kann auch zur molekularen Diagnostik eingesetzt werden.

Schnellschnitte

Wird während einer Operation eine Gewebsuntersuchung nötig, kann diese im Schnellschnittverfahren durchgeführt werden. Die Gewebsproben werden hierbei "schock-gefroren" und dann in einem Kryotom geschnitten. Nachfolgend werden solche Schnitte gefärbt und vom Pathologen unter dem Mikroskop beurteilt.

Sektionen

Eine Sektion wird durchgeführt, um die Todesursache zu ermitteln und wichtige Informationen zum Krankheitsverlauf und zur Ursache einer Erkrankung zu gewinnen. Die Ermittlung der Ursache einer Erkrankung kann von entscheidender Bedeutung für die Anerkennung einer Erkrankung als Berufserkrankung durch eine Berufsgenossenschaft oder die Anerkennung eines versicherungspflichtigen Schadens sein.

Anmeldung einer Sektion:
Die Anmeldung erfolgt über das Chefarztsekretariat (Tel: 0371 333-34510). Zur Anmeldung einer Sektion sind folgende Unterlagen nötig:

  • Stammdaten des Verstorbenen
  • Kopie des Totenscheins
  • Einverständniserklärung der Angehörigen
  • Vom Arzt ausgefüllter Autopsie-Antrag

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop 2022

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.